TEVAUHA Skulpturen Biographie Kontakt

Dorothea-Maria Denkmal

in Hilpoltstein

Die historischen Ereignisse des Aufenthalts der Pfalzgräfin Dorothea-Maria in Hilpoltstein liegen weit zurück. Diese vage Erinnerung stellt sich in der Festhaltung eines metallischen Scherenschnitts dar. Der Scherenschnitt, welcher die Burggräfin in altertümlicher Bekleidung hoch zu Roß zeigt, wird in drei verschiedenen Entfernungsebenen präsentiert. Ein Hinweis auf die drei Töchter die sie mit nach Hilpoltstein brachte.
Zerrissenheit wird bei der Darstellung der drei Säulen sichtbar. Einen Zusammenhalt der drei Ebenen wird am Burgfest oder perspektivisch nur unter einen bestimmten Blickwinkel wahrgenommen. Der Standpunkt liegt am Fußgängerweg und bei den, vor der Ampel wartenden, Autofahrern. Ein kurzer Augenblick in unserem Alltagsgeschehen.